Global und schnell wachsen – aber wie?

Es ist schwierig, ein schnell wachsendes Unternehmen aufzubauen.

Die Herausforderung des schnellen Wachstums wird zudem noch schwieriger, wenn Ihr Unternehmen weltweit aufgestellt ist.

Die meisten Start-ups und wachsende Unternehmen sind strategisch besessen von der Skalierbarkeit.

Nachhaltiger Erfolg hängt jedoch von Ihrer Fähigkeit ab, in einem vernünftigen Rahmen zu wachsen.

Hinter den „Unicorn“-Erfolgsgeschichten der nächsten Ubers, Amazons und Googles der Welt stehen mutige Gründer, die einen emotionalen Bungee-Sprung von ungeahnten euphorischen und seelenzerstörerischen Tiefen ertragen müssen.

Die Gründer dieser wachstumsdurstigen Unternehmen gehen diesen einen Schritt weiter. Manchmal wird das Bungee-Seil dünner. Für einige Gründer reißen die Seile und sie knallen auf einen emotional brutalen und endgültigen Tiefpunkt.

Doch es gibt auch eine Reihe leidenschaftlicher Gründer, die diesen emotionalen freien Fall überleben und den schwer zu fassenden, skalierbaren Wachstum finden. Diese Gründer sind entschlossen, zu wachsen und ihr Unternehmen zu vergrößern.

Es gibt keine simple Erfolgsformel, kein klares Handbuch, und auch kein strukturiertes Konzept für nachhaltiges Unternehmenswachstum auf globaler Ebene. Sie können (und sollten) jedoch aus den Fehlern, Siegen, Erfolgen und Misserfolgen derer lernen, die das alles bereits erreicht haben.

Skalierbares Wachstum - lernen von der Pipedrive Story

Die Gründer von Pipedrive haben diese wilde Reise auf sich genommen und überlebt – um die Geschichte kurz zusammenzufassen.

Seit dem Start im Jahr 2010 strebte Pipedrive eine globale Skalierung an.

Irgendwie haben es die Gründer von Pipedrive und unser schnell wachsendes und ebenso leidenschaftliches Team geschafft.

Angefangen in einer Garage in Estland, kann Pipedrive mittlerweile echtes globales Wachstum verzeichnen. Unsere Gründer haben es geschafft, dieses Wachstum relativ schnell zu skalieren. Die folgenden sechs Ergebnisse sind Markenzeichen unseres globalen Wachstums. Und wir bei Pipedrive sind wirklich stolz darauf, diese zu teilen:

·   Nutzer aus über 170 Ländern

·   Über 70.000 Kunden

·   350+ Mitarbeiter

·   6 Standorte in 4 Ländern

·   Über 30 Millionen US-Dollar Funding

·   16 Sprachen und mehrere Währungen

Wie können Sie Ihr Unternehmen von Anfang an global wachsen lassen?

Von einem kleinen Start-up zu einem Unternehmen mit über 350 Mitarbeitern in vier Ländern zu werden, passiert nicht von heute auf morgen.

Das ist ein Prozess mit vielen beweglichen Teilen, die während des anstrengenden Prozesses viele Male zerbrechen können und repariert werden müssen.

Wir wollen hier die Erfahrungen unserer Pipedrive-Gründer teilen, damit Sie unsere Fehler vermeiden und von unseren Erfolgen profitieren können.

Wie Pipedrive von einer estnischen Garage zu einem globalen Team herangewachsen ist

Timo Rein, der Co-Founder von Pipedrive, weiß so einiges über globales Unternehmenswachstum.

Von einem kleinen Start-up in Estland zu einem Unternehmen mit über 350 Mitarbeitern an Standorten in New York, Lissabon und London – Timo hat einige Höhen und Tiefen miterlebt.

Kürzlich hat er seine Geschichte in einem faszinierenden Podcast auf SaaStr geteilt. Darin hat er erläutert, was es bedeutet Start-up-Gründer zu sein, aber auch, mit welchen einzigartigen Herausforderungen man bei der Suche nach globalem Wachstum konfrontiert ist.

Timo und vier andere Co-Founder haben Pipedrive von Anfang an global ausgerichtet – diese Entscheidung entstand aus purer Notwendigkeit.

Denn die Realität war knallhart – Pipedrive agierte in einem kleinen Markt.

Wenn die Gründer ihr Unternehmen wirklich zu Wachstum bringen wollten, musste dies außerhalb der estnischen Grenzen geschehen.

Um voranzukommen, mussten sie ihren Horizont erweitern, um eine breite Kundenbasis zu erhalten.

Eine einfache und klare Mission ist das A und O

Die Mission von Pipedrive war von Anfang an ziemlich einfach:

Warum Pipedrive? Um Vertriebsmitarbeitern zu mehr Abschlüssen zu verhelfen – ganz egal, was oder wo sie ihre Produkte verkaufen.

Von Anfang an global zu denken, half Timo und den anderen Gründern dabei, sich darauf zu konzentrieren, den Vertriebsprozess für jeden Vertriebsmitarbeiter zu vereinfachen. Diese Mission führte zu einer cloudbasierten Software, die über das Web global zugänglich war.

Aufgrund seines Wissens über Tür-zu-Tür-Verkauf wusste Timo, dass er an die Türen internationaler Venture-Capital-Firmen klopfen musste, wenn er globales Wachstum erreichen wollte.

Nachdem die Notwendigkeit erkannt wurde, über die eigenen Landesgrenzen hinauszugehen, schickte das Team einige „Botschafter“ nach Kalifornien. Das war der erste Schritt, um das globale Ziel zu verwirklichen. Timo erklärt, warum die USA das erste logische Ziel waren:

„Die USA haben mehr VCs und Angels als anderswo. Es gibt viel mehr Unternehmen und ihre Konzentration macht sie zu einer besseren Lerngrundlage.“

Timo und sein Team konnten etwas tiefer in die Taschen greifen und tauchten somit in die Wissenswelt dieser erfahrenen und global denkenden Gemeinschaft ein.

Pipedrive war in der Lage, sein Produkt in die richtigen Hände zu legen, indem es sich Angel Pad anschloss. Angel Pad hilft Unternehmen dabei, den Fuß in die Kreise von Erstanwendern innovativer KMUs und Influencer der jeweiligen Branchen zu setzen.

Auch wenn das eine sehr gute Entscheidung war, verlief das Wachstum bei Pipedrive nicht ohne Hindernisse, Herausforderungen und Fehltritte.

Wir haben so viele wertvolle Lektionen darüber gelernt, was man alles nicht tun sollte – und Timo und das Team haben sie auf die harte Tour erfahren.

Globale Wachstumsherausforderungen: Wie man überlebt und daran wächst

Nachhaltiges, skalierbares Wachstum ist das Ziel.

Aber wann ist schnell zu schnell?

Unternehmen, die von Anfang an global wachsen wollen, müssen sich diese Frage zwangsläufig stellen.

Rocket Internet Alumni, Shaheen Javid, erläutert, dass schnelles weltweites Wachstum einer Firma zwar super für die PR ist, es aber ein paar kritische Überlegungen gibt, die man nicht außer Acht lassen sollte:

„Versichern Sie sich, dass Sie in der Stadt oder dem Land, in dem Sie einst gestartet sind, gute Resultate erziele und Ihr Verkaufsangebot einhalten. Bleibt man im lokalen Markt und konzentriert sich auf eine einzelne Länderstrategie, verringert sich das Risiko, dass ein Start-up seinen Fokus verliert. Viele Start-ups sollten globale Aktivitäten aber viel früher in Betracht ziehen. Denn bleibt man lokal und isoliert, besteht die Gefahr, wichtige Marktanteile und Wachstumschancen zu verlieren.“

Als sich die Anzahl der Zielmärkte von Pipedrive vergrößerte, stieg auch das Risiko, das Produkt falsch zu positionieren.

Vertriebsmitarbeiter wissen, dass das Verständnis ihrer Kunden der Schlüssel zum Abschluss von Deals ist.

Um auf globaler Ebene Deals abzuschließen, müssen Sie Ihr Produkt fast immer auf die jeweilige Zielgruppe zuschneiden.

Neue globale Märkte bedeuten auch neue Standards und Erwartungen

Bevor das Team überhaupt an die Vermarktung des Produktes an Kunden dachte, mussten sie erstmal einige VC-Vertreter mit unterschiedlichen Denkweisen von ihren Plänen überzeugen.

Unsere Pipedrive-Gründer waren mit diesen alternativen Perspektiven nicht wirklich vertraut. Sie mussten schnell lernen und ihre Botschaft anpassen. Wenn Sie internationales Funding erhalten wollen, um Ihr globales Wachstum anzukurbeln, müssen Sie wissen, wie jeder einzelne VC-Markt tickt.

Timo dazu:

„In den USA ist man von der Denkweise sehr viel aggressiver auf Wachstum ausgerichtet, kurzfristige Wachstumsziele lassen Gründer auf 18 Monate statt auf drei Jahre vorausblicken. Die Sprüche über die Wachstumsziele der in den USA ansässigen VCs und Angels sind wahr. An der Westküste schaut man mehr auf Nutzerwachstum, an der Ostküste mehr auf Gewinn- und Verlustrechnung und Budgets. In Großbritannien hingegen hat man mehr die Rentabilität im Auge.“

In den USA gibt es regionale Unterschiede, wonach Investoren Ausschau halten.

Unser Team meisterte diese Herausforderung und akquirierte 30 Millionen US-Dollar an Funding. Die wahre Herausforderung kam, als das Team Wachstum auf globaler Ebene skalieren musste.

Beim Verkauf von Produkten in neuen Märkten wird die globale Wachstumsstrategie eines Unternehmens auf den Prüfstand gestellt. Und für diese Prüfung gibt es wahrscheinlich keinen zweiten Versuch.

Lokalisierung ist der Schlüssel zum Erfolg globalen Wachstums

Eine globale Preisgestaltung Ihres Produkts hat einen großen Einfluss auf potentielles Wachstum.

Dabei gibt es viele Fragen zu beachten:

·   Sollten Sie Preise lokal festlegen?

·   Sollten Sie Preise regional festlegen?

·   Oder sollten Sie eine global einheitliche Preisstrategie verfolgen?

Ihr Unternehmen hat einzigartige Kriterien und Einflussfaktoren.

Pipedrive ist diese Frage mit einer agilen Mentalität angegangen.

Timo und sein Team entschieden:

„Es muss irgendwo angesetzt werden, und von dort aus können wir dann global messen.“

Die Entscheidung war gefallen. Dennoch hatte Timo das Gefühl, dass ein universeller Preis für einige Regionen zu hohe, für andere Regionen wiederum zu niedrige Preise bedeuten würden.

Daher mussten sie einen Weg finden, um auf die individuellen Bedürfnisse der unterschiedlichen Märkte einzugehen.

Timo und sein Team wollten ihr Produkt so anpassen, dass es sich den jeweiligen Märkten bestmöglich anpasste. Um dies erfolgreich umsetzen zu können, benötigten sie Vertreter in allen Ecken der Welt, um immer am Puls der Zeit zu sein.

Durch das Angebot von lokalisierten Zahlungsmethoden und Support ist es Pipedrive gelungen, dieses Rätsel effektiv zu lösen und das Produkt schnell in vielen neuen Märkten mit vielen einzigartigen Herausforderungen und Anforderungen wachsen zu lassen.

Vorteile eines globalen Teams

Lokalisierung mag der Schlüssel zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis über viele Märkte hinweg sein, aber wie bewältigt Timo den Umgang mit Hunderten von Mitarbeitern über mehrere Zeitzonen hinweg?

„Es ist nicht einfach. Wenn man nur einen Standort hat, ist jeder dort und man weiß, wo alles ist. Man muss die Aufteilung und Kommunikation zwischen den verschiedenen Standorten bewältigen.“

Timo betont auch, niemals die Bedeutung davon zu unterschätzen, Mitarbeiter immer auf dem Laufenden der Kommunikation zu halten. Wenn Sie mehrere Remote-Teams oder mehrere Standorte in verschiedenen Regionen haben, sollten Sie sicherstellen, dass alle Mitarbeiter wissen, Teil eines globalen Teams mit einer klaren und einheitlichen Mission zu sein.

Unterstützung durch globale Führungskräfte durch regelmäßige Besuche, direkte Kommunikation und organisierte Meetings können dazu beitragen, zu kommunizieren, dass jeder Standort gleichermaßen „wichtig“ ist.

Bei der Mission des globalen Wachstums wird eine Trennung der Teams zwischen den Standorten notwendig sein.

Erfolgreiche interne Kommunikation hilft dabei, dass das Team zusammenhält.

Aber woher wissen Sie, welche Teams Sie aufteilen müssen?

Timo fand heraus, dass einige Abteilungen aufgeteilt werden konnten, wie z.B. Support und Entwicklung.

Dennoch gibt es unterschiedliche Überlegungen für einige Funktionen des Unternehmens. So fand Timo heraus, dass das Kern-Marketingteam dann am besten funktioniert, wenn es an einem Ort zusammenarbeitet.

Um eine einheitliche Botschaft zu vermitteln, müssen sie auch persönlich zusammenarbeiten.

Und was die Führung betrifft: Deren Büro ist der Ort, an dem sie am meisten gebraucht wird. Wenn Sie also planen, Ihr Unternehmen global aufzustellen, müssen sie mit dem Hüpfspiel um Zeitzonen herum beginnen.

„Remote Leadership“ ist kein Konzept, das Timo und sein Team gutheißen.

Schnelles globales Wachstum planen

Es gibt einen wichtigen Ratschlag, den Timo immer mit ausländischen Gründern, die wachsen wollen, teilt:

Verbringen Sie einige Zeit in den USA.

Es mag persönlich und für das Unternehmen teuer sein – doch es ist eine Investition von unschätzbarem Wert.

In den USA eine Präsenz zu haben, ermöglicht es Ihnen, sich mit den Erfolgen und Misserfolgen anderer Start-ups zu umgeben und daraus zu lernen. Starten Sie nicht aus der Ferne, sondern machen Sie eine globale Präsenz zum Teil der allerersten Phase Ihres Plans.

300+ Mitarbeiter von einer Mission überzeugen

Laut Piruze Subunchu, McKinsey Alumni und Head of Southeast Asia and Hong Kong bei Stripe, tritt Wachstum dann auf, wenn man den Nutzer an erste Stelle setzt.

„Wenn Sie den Nutzern zuhören und versuchen, sie besser zu verstehen, werden diese es auch sein, die Ihrem Unternehmen helfen, in Ihrer Denkweise zu wachsen.“

Laut Subunchu besteht einer der Schlüssel zum Start-up-Erfolg darin, das zu lieben, was man macht. Natürlich ist es immer einfacher, wenn man Spaß an seiner Arbeit hat. Doch man muss auch von Anfang an eine Mission verfolgen.

Diese Mission muss zur Mission des gesamten Teams werden, und im Falle von Pipedrive ist es eine globale Mission. Wir haben über 350 leidenschaftlich arbeitende Mitarbeiter, die für das Wachstum von Pipedrive verantwortlich sind. Timo weiß, dass es starke und überzeugende gemeinsame Werte für alle Teammitglieder braucht, um das Wachstumstempo aufrechtzuerhalten.

In unserer HR-Abteilung arbeiten mehr Mitarbeiter als in manch anderen Unternehmen, und auch unser Einstellungsprozess ist deutlich länger. Der Prozess endet mit einem Gespräch mit einem unserer Gründer. Das alles dient als Strategie zur Beurteilung, ob der Kandidat nicht nur beruflich, sondern auch charakterlich geeignet ist.

Wir suchen nach Mitarbeitern mit einer inneren Motivation, die außergewöhnlich hohe Ansprüche haben und keine Ausreden akzeptieren. Der ideale Pipedriver will im Team arbeiten und nicht die Stimmung der anderen Teammitglieder negativ beeinflussen.

Es ist wichtig, einen Rekrutierungsprozess zu entwickeln, der die Kultur widerspiegelt, die Ihr Unternehmen zum Wachsen benötigt. Sie müssen lernen, wie Sie genau die Mitarbeiter finden, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen, und Eigenschaften erkennen, die Sie in Ihrem Team nicht fördern wollen. Ihre Mitarbeiter sind Ihr Wachstumsmotor und Sie brauchen jeden Einzelnen, um gut und erfolgreich zusammenarbeiten zu können.

Hier und da werden Schwierigkeiten auftreten. Der Weg kann steinig werden. Aber irgendwann werden Sie den richtigen Weg zum Ziel finden.

Beginnen Sie damit, diesen globalen Wachstumsmotor aufzubauen.

Lassen Sie sich nicht von der ein oder anderen Herausforderung abschrecken oder gar aufhalten!

Wenn Sie mehr zur erfolgreichen Skalierung eines globalen Unternehmens oder mehr zur Pipedrive Story erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen den SaaStr Podcast von Timo.

Sie fragen sich immer noch, worum es bei Pipedrive eigentlich geht?

Erfahren Sie alles über das Produkt, das es Timo und dem Pipedrive-Team ermöglichte, heute über 70.000 Verkaufsteams auf der ganzen Welt zu unterstützen. Mit Pipedrive können Sie Ihren Wachstum schon jetzt beschleunigen. Melden Sie sich für eine kostenlose 14-tägige Testversion an und entdecken Sie Pipedrive.

Global und schnell wachsen – aber wie? | Pipedrive
Global und schnell wachsen – aber wie?